Sonntag, 17. Dezember 2017

Aufgaben

Die Verbraucherzentrale für Kapitalanleger e.V. (VzfK e.V.) hat sich in ihrer Satzung die Aufgabe gestellt, die Interessen ihrer Mitglieder (Antrag auf Mitgliedschaft) und aller außenstehenden Aktionäre bzw. Verbraucher umfassend zu vertreten:  

  • Auf ausgewählten Hauptversammlungen übt der VzfK e.V. das Rede-, Frage- und Stimmrecht aus. Dafür kann sie von Mitgliedern und Dritten beauftragt werden (Vollmachtsformular).
  • Der VzfK e.V. wird über das Aktionärsforum des elektronischen Bundesanzeigers (http://www.ebundesanzeiger.de/) Aktionäre und deren Stimmrechte sammeln, um gesetzliche Quoren zu erfüllen. Dazu gehören das Recht zur Einberufung einer Hauptversammlung , zur Erweiterung der Tagesordnung, Beantragung einer Sonderprüfung und Bestellung eines Sonderprüfers.
  • Der VzfK e.V. bietet auch Banken, Sparkassen sowie den Volks- und Raiffeisenbanken an, die Aktien ihrer Kunden auf vielen ausgewählten Hauptversammlungen zu vertreten. Bitte sprechen Sie uns an (Stimmrechtsvertretung).
  • Der VzfK e.V. beantragt gegebenenfalls die Einleitung von gerichtlichen Spruchverfahren, um die Höhe der Barabfindung beim Ausschluß von Minderheitsaktionären (Squeeze-out), Abfindungen und Ausgleichszahlungen unter Beherrschungs- und Gewinnabführungsverträgen, die Angemessenheit des Umtauschverhältnisses bei Verschmelzungen sowie des Angebots bei einem Delisting auf ihre Angemessenheit hin überprüfen zu lassen.
  • In exemplarischen Anfechtungs- und Nichtigkeitsklagen betreibt der VzfK e.V. eine umfassende gerichtliche Überprüfung von rechtlich problematischen Hauptversammlungsbeschlüssen.
  • Nach Inkrafttreten entsprechender gesetzlicher Regelungen wird der VzfK e.V. Haftungsklagen gegen Vorstandsmitglieder in ausgewählten Fällen krasser Pflichtverletzungen betreiben.
  • Falls eine Sonderprüfung erforderlich ist, unterstützt der VzfK e.V. die außenstehenden Aktionäre bei dem dann erforderlichen Verfahren.
  • Die VzfK hat sich bereits in mehreren Gesetzgebungsverfahren geäußert. 
  • Wir haben eine umfassende Studie zum Verlauf und Ausgang von Spruchverfahren in den Jahren von 2002 bis 2013 erstellt. 
  • Wir betreiben eine Sonderseite für Spruchverfahren. Sie gibt auch Informationen aus öffentlich zugänglichen Quellen über Gesellschaften vor, während und nach kompensationspflichtigen Strukturmaßnahmen wieder.
  • Klageverfahren und Sonderprüfungen lösen häufig hohe Kosten aus. Der VzfK e.V. arbeitet mit einem Verfahrensfinanzierer zusammen, der gegen eine Erfolgsbeteiligung das Kostenrisiko übernimmt. Für jeden Einzelfall kann eine gesonderte Lösung entwickelt werden.